NETFLIX KÜNDIGT DRITTE STAFFEL VON „ATYPICAL“ AN

  • Das von der Kritik gelobte Netflix Original Atypical von der Serienschöpferin, Autorin und ausführenden Produzentin Robia Rashid (How I Met Your Mother, Will & Grace) geht mit der dritten Staffel in eine weitere Runde.
  • Die dritte Staffel von Atypical umfasst zehn 30-minütige Folgen.
  • In der zweiten Staffel der Serie, die im September 2018 startete, mussten sich Elsa und Doug den Folgen ihrer Ehekrise stellen. Casey versuchte, sich an ihrer neuen Schule einzuleben, während Sam sich auf das Leben nach dem Abschluss vorbereitete.
  • Der mit einem Oscar ausgezeichnete Produzent Seth Gordon und Mary Rohlich, die beide an Hitserien und -filmen wie Baywatch, Die Goldbergs und Kill the Boss arbeiteten, fungieren neben Rashid auch als ausführende Produzenten. Jennifer Jason Leigh, die die Elsa spielt, ist auch eine der Produzentinnen. Michelle Dean, die ihren PhD an der UCLA erhielt und beim UCLA Center for Autism and Research and Treatment arbeitete, bevor sie bei CSU Channel Islands anfing, wurde von der Produktion zurate gezogen, um die Autismus-Spektrum-Störung so wirklichkeitsgetreu wie möglich darzustellen. Die Serie wird von Sony Pictures Television für Netflix produziert.
  • Die Besetzung für die dritte Staffel wurde noch nicht bestätigt. Zum Ensemble der zweiten Staffel von Atypical gehörten Keir Gilchrist (Taras Welten), Jennifer Jason Leigh (The Hateful Eight), Michael Rapaport (Justified), Brigette Lundy-Paine (Margot vs. Lily), Amy Okuda (How to Get Away with Murder), Raul Castillo (Looking, Seven Seconds), Nik Dodani (Alex Strangelove), Graham Rogers (Ray Donovan, The Kominsky Method), Fivel Stewart (Hexenjagd – Die Hänsel und Gretel Story), Jenna Boyd (Eine für 4) und Casey Wilson (Happy Endings, Gone Girl – Das perfekte Opfer).

Über Atypical

Atypical handelt von der Suche des 18-jährigen Autisten Sam (verkörpert von Keir Gilchrist) nach Liebe und Unabhängigkeit. Während Sams lustigem und emotionalem Prozess der Selbstfindung muss auch der Rest seiner Familie Veränderungen meistern. Die zentrale Frage lautet: Was bedeutet es eigentlich, normal zu sein? Jennifer Jason Leigh spielt Sams Mutter Elsa, die selbst eine Phase der Selbstfindung durchläuft. Michael Rapaport verkörpert Sams Vater Doug. Sams Schwester Casey wird von Brigette Lundy-Paine und Sams Therapeutin Julia von Amy Okuda gespielt.

Nach oben