DAS NEUE NETFLIX ORIGINAL „STADTGESCHICHTEN“ VON ARMISTEAD MAUPIN PORTRÄTIERT EIN NEUES KAPITEL IM BUNTEN LEBEN DER BARBARY LANE

LGBTQ-Community ist sowohl vor als auch hinter der Kamera zahlreich vertreten.

  • Die Stammbesetzung von Stadtgeschichten (Originaltitel: "Tales of the City") nach einer Romanreihe von Armistead Maupin umfasst Paul Gross (Ein Mountie in Chicago, Alias Grace), der erneut in die Rolle des „Brian Hawkins“ – der Ex-Mann von „Mary Ann Singleton“ (gespielt von Laura Linney) und Vater von „Shawna Hawkins“ (gespielt von Ellen Page) – schlüpft; Murray Bartlett (Looking) in der Rolle des liebenswerten „Michael Tolliver“ alias „Mouse“, ein langjähriger Bewohner in der Barbary Lane und Mary Anns bester Freund; und Charlie Barnett (Chicago Fire) in der Rolle von Mouses Freund „Ben Marshall“. Unter den Newcomern sind Josiah Victoria Garcia in der Rolle des „Jake Rodriguez“, ein neuer, transsexueller Bewohner in der Barbary Lane, der als Pfleger von Anna Madrigal (Olympia Dukakis) tätig ist; und May Hong (High Maintenance) als Jakes langjährige Freundin, „Margot Park“.
  • In wiederkehrenden Rollen sind zu sehen: Jen Richards (Her Story, Mrs. Fletcher), die „Anna Madrigal“ als junge Frau porträtiert; Daniela Vega (Eine fantastische Frau) als „Ysela“, eine transsexuelle Frau mit einer Schlüsselrolle in Annas Leben; Michelle Buteau (Der Club der Teufelinnen) als „Wren“, Brians knallharter bester Freund; Ashley Park (Musical Mean Girls) und Christopher Larkin (The 100) als das Zwillingspaar „Ani“ und „Raven“, die erst seit Kurzem in der Barbary Lane wohnen; Caldwell Tidicue alias „Bob the Drag Queen“ (RuPaul's Drag Race) als „Ida Best“, die Managerin eines Burlesque-Klubs, in dem Shawna und Margot arbeiten; Matthew Risch (Modern Family, Looking) als Mouses Ex-Freund Harrison; Michael Park (Dear Evan Hansen) in der Rolle von Mary Anns Ehemann, „Robert“; Dickie Hearts (Grace & Frankie) als „Mateo“, DeDes Haushälter; Benjamin Thys (The Meyerowitz Stories) und Samantha Soule (Godless) als das polyamoröse LGBT-Paar „Eli“ und „Inka“; und Juan Castano (The OA, What/If) als Bens Kollege Flaco Ramirez.
  • Die Serie befindet sich aktuell in der Produktion. Sowohl vor als auch hinter der Kamera stehen Personen aus der LGBTQ-Szene im Mittelpunkt. Die Showrunnerin/ausführende Produzentin und Drehbuchautorin Lauren Morelli (ausführende Co-Produzentin und Drehbuchautorin von Orange Is the New Black) und der Produzent/Regisseur und ausführende Produzent Alan Poul (Stadtgeschichten, Six Feet Under – Gestorben wird immer, The Newsroom), die beide der LGBTQ-Gemeinschaft angehören, haben ein Drehbuchautorenteam zusammengestellt, das zur Gewährleistung authentischer LGBTQ-Handlungsstränge und -Figuren aller Altersklassen ausschließlich aus Mitgliedern der Queer-Gemeinde besteht: Andy Parker, Patricia Resnick, Marcus Gardley, Jen Silverman, Hansol Jung und Thomas Page McBee. Unter den talentierten Regisseuren aus der LGBTQ-Szene, die die pulsierende, herzliche und farbenfrohe Welt der Barbary Lane zum Leben erwecken, sind Silas Howard, Sydney Freeland, Stacie Passon und Kyle Alvarez. Transsexuelle Mitarbeiter des Produktionsteams umfassen Josiah Victoria Garcia* („Jake“), ein nicht-binärer transsexueller Schauspieler, der die Verwendung geschlechterspezifischer Pronomen ablehnt; Jen Richards („Anna Madrigal“ als junge Frau), die transsexuelle Hauptdarstellerin/Drehbuchautorin und Produzentin der EmmyⓇ-nominierten Webserie Her Story, die die Partnersuche als transsexuelle Frau thematisiert; Daniela Vega („Ysela“), die transsexuelle Hauptdarstellerin des OscarⓇ-prämierten Films Eine fantastische Frau; den Drehbuchautor Thomas Page McBee und die Regisseure Silas Howard und Sydney Freeland. *Anmerkung der Redaktion: Bitte beziehen Sie sich auf Josiah Victoria García stets nur mit dem geschlechtsneutralen Namen García, unabhängig davon, ob Sie sich auf den Vor- und/oder Nachnamen beziehen.
  • Unter den bereits bekannt gegebenen Besetzungsmitgliedern sind die OscarⓇ-Anwärterin und EmmyⓇ-, SAG- und Golden-GlobeⓇ-Preisträgerin Laura Linney sowie die Oscar- und Golden-Globe-Gewinnerin Olympia Dukakis in den Rollen der „Mary Ann Singleton“ und „Anna Madrigal“. Die Oscar-, BAFTA-, Golden-Globe- und SAG-Anwärterin Ellen Page stößt als „Shawna“ zur Besetzung. Barbara Garrick schlüpft erneut in die Rolle von „DeDe Halycon Day“.
  • Stadtgeschichten von Armistead Maupin wird von Working Title Television und NBCUniversal International Studios für Netflix produziert. Als ausführende Produzenten agieren Armistead Maupin, Laura Linney, Morelli und Poul sowie Andrew Stearn, Liza Chasin, Tim Bevan und Eric Fellner von Working Title Television. Michael Cunningham, der Autor des mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Romans The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit, agiert als beratender Produzent.
  • Poul agierte bereits bei der Erstverfilmung von Stadtgeschichten als Produzent und bei Mehr Stadtgeschichten und Noch mehr Stadtgeschichten als ausführender Produzent. Letztere Serie wurde mit einem Peabody Award ausgezeichnet und für mehrere EmmysⓇ nominiert.
  • Die zehnteilige Netflix-Original-Miniserie wird im Jahr 2019 Premiere feiern.
  • Stadtgeschichten von Armistead Maupin, ein neues Kapitel in Anlehnung an die Buchreihe von Armistead Maupin, begleitet Mary Ann (Laura Linney), die nach San Francisco zurückkehrt, nachdem sie ihren Ex-Mann Brian und ihre Tochter (Ellen Page) 20 Jahre zuvor für ihre Karriere verlassen hatte. Auf der Flucht von der Midlife-Crisis, die ihr augenscheinlich perfektes Leben in Connecticut hervorgerufen hat, kehrt Mary Ann zu ihrer Familie zurück und kommt auch mit Anna Madrigal (Olympia Dukakis) und den Bewohnern von Barbary Lane 28 schnell wieder in Kontakt.

Über Stadtgeschichten

Stadtgeschichten begann als Kolumne von Armistead Maupin im San Francisco Chronicle . Maupin hat insgesamt 11 Romane geschrieben, darunter die neunteilige Romanreihe Stadtgeschichten, die als drei verschiedene Stadtgeschichten-Miniserien mit Laura Linney und Olympia Dukakis verfilmt wurde. Als Produzent der ersten drei Verfilmungen (Stadtgeschichten, Mehr Stadtgeschichten, Weitere Stadtgeschichten), die für einen Peabody Award und mehrere Emmys nominiert wurden, fungierte Alan Poul.

Netflix

Netflix ist mit 130 Millionen Mitgliedern in über 190 Ländern der größte Internet-Entertainment-Dienst weltweit und bietet Zugriff auf eine große Auswahl vielfältiger Serien, Dokumentationen und Spielfilme in zahlreichen Sprachen. Mitglieder können die Inhalte jederzeit, überall und mit fast jedem beliebigen internetfähigen Endgerät unbegrenzt streamen, ohne dauerhafte Verpflichtungen einzugehen. Die Wiedergabe der ausgewählten Titel kann dabei ganz ohne Werbeunterbrechungen jederzeit gestartet, unterbrochen und fortgesetzt werden.

Working Title

Als das Label der Thrillerserie „London Spy“ und des Comedydramas „You, Me and the Apocalypse“ ist Working Title Television eine führende Produktionsfirma für drehbuchbasierte Filme und Serien. Das Unternehmen verfügt über Standorte in London und L.A. und ist auf qualitativ hochwertige, drehbuchbasierte Produktionen spezialisiert. Zum Repertoire des Unternehmens gehören unter anderem das Drama „Die Kämpferin“ nach einem Drehbuch von Richard Curtis, das unter der Regie von Phillip Noyce und mit Hilary Swank und Brenda Blethyn in den Hauptrollen verfilmt wurde; der Kritikerliebling und BAFTA-Gewinner „Birdsong“ mit Eddie Redmayne in der Hauptrolle nach einem Drehbuch von Abi Morgan; und der BBC-One-Weihnachtshit „Die Borger“. Weitere Erfolge des Unternehmens umfassen die Psychodrama-Serie „Gypsy“ für Netflix, die Fantasy-Comedy-Serie „Yonderland“, „True Love“, „The Secrets“ und „About a Boy oder: Der Tag der toten Ente“. Im Vereinigten Königreich adaptiert das Unternehmen derzeit den mit einem Booker Prize ausgezeichneten Roman „The Luminaries“ von Eleanor Catton und arbeitet in Kooperation mit NBCUniversal International Studios an einer Serienadaptation des Films „Wer ist Hanna?“. Bei Working Title Television handelt es sich um ein Joint-Venture-Unternehmen zwischen NBCUniversal International Studios, Tim Bevan und Eric Fellner.

NBCUniversal International Studios

NBCUniversal International Studios begeistert Millionen von Zuschauer weltweit mit preisgekrönten internationalen Filmen und Serien. Die hauseigenen Produktionsfirmen des Unternehmens mit Sitz London umfassen Carnival Films (Label des Welthits „Downton Abbey“ und der Serie „Stan Lee’s Lucky Man“), das Produktionslabel Monkey (Produktionsfirma der BAFTA-gekürten Serie „Made in Chelsea“ und des Reality-Serienhits „The Real Housewives of Cheshire“) und das in Australien ansässige Unternehmen Matchbox Pictures, das bei den SPA Awards zum Media Super Production Business of the Year (dt.: Bestes Medienproduktionsunternehmen des Jahres) ernannt wurde und unter anderem die von Kritikern gefeierten Dramaserien „The Nowhere Boys“, „Glitch“, „The Slap – Nur eine Ohrfeige“ und „Seven Types of Ambiguity“ produzierte. International Studios hat in Kooperation mit RTL und TF1 außerdem die Krimiserie „Gone“ produziert und arbeitet derzeit an einer Serienverfilmung des Filmhits „Wer ist Hanna?“. Darüber hinaus betreibt NBCUniversal International Studios ein Joint-Venture-Unternehmen mit Heyday Television und besitzt Anteile an LARK Productions Canada. Die in über 70 Ländern tätige Lizenzierungssparte des Unternehmens verhalf Formaten wie „World of Dance“, „Top Chef“, „Suits“ und „Dr. House“ zu weltweiter Bekanntheit.

Nach oben