NETFLIX BESTELLT FEIERTAGS-COMEDYSERIE „MERRY HAPPY WHATEVER“ MIT DENNIS QUAID

  • In Merry Happy Whatever spielt Dennis Quaid den strengen Patriarchen Don Quinn, der die Wünsche seiner komplizierten Familie mit dem Stress der Weihnachtszeit in Einklang bringen muss, als seine jüngste Tochter für die Feiertage mit ihrem neuen Freund anreist.
  • Hinweis: Die erste Staffel der Serie spielt zeitlich ungefähr in der Weihnachtswoche. Weitere Staffeln der Serie werden andere Feiertage zum Thema haben.
  • Dennis Quaid übernimmt die Rolle von Don und fungiert außerdem als ausführender Produzent.
  • 8 Folgen
  • Autor / Showrunner / Ausführender Produzent: Tucker Cawley (Alle lieben Raymond, A Million Little Things)
  • Regisseurin: Pamela Fryman (One Day at a Time, How I Met Your Mother)
  • Ausführende Produzenten: Aaron Kaplan, Wendi Trilling (The Neighborhood, Fam) und Dana Honor

Foto Tucker Cawley (nur als Download, bitte nicht verlinken)

Foto Dennis Quaid(nur als Download, bitte nicht verlinken)

Biografie Dennis Quaid

Dennis Quaid ist seit über 40 Jahren für seine ausdrucksstarken Darstellungen in komischen wie ernsten Rollen bekannt.

In den USA wird er ab 3. Mai in „The Intruder“ von Sony Pictures sowie ab 17. Mai in „A Dog’s Journey“ von Universal Studios zu sehen sein. Quaid spielt außerdem in der dritten Staffel von Amazons „Goliath“, die im Herbst 2019 anlaufen wird, an der Seite von Billy Bob Thornton.

Auf der Kinoleinwand war Quaid erst kürzlich in dem erfolgreichen „I Can Only Imagine“ von Roadside Attraction sowie in „A Dog’s Purpose“ von Universal zu erleben. Zu seinen letzten Serienauftritten gehören die Auktionsdramaserie „The Art of More – Tödliche Gier“ von Crackle und der BAFTA-Kandidat „Fortitude“, für den er auch als ausführender Produzent tätig war.

Quaid fand in den späten 1970er Jahren erste Beachtung mit Filmen wie „Vier irre Typen – Wir schaffen alle, uns schafft keiner“, bevor er mit seiner Rolle in „Der Stoff, aus dem die Helden sind“ berühmt wurde. Zu seinen weiteren bekannten Arbeiten gehören „Rookie – Der Anfänger“, „The Day After Tomorrow“, „Traffic“, „8 Blickwinkel“, „Frequency“, „Ein Zwilling kommt selten allein“ und „Soul Surfer“. Für seine Rolle in „Dem Himmel so fern“ von Todd Haynes erhielt er vom New York Film Critics Circle, von der Chicago Film Critics Association und von der Online Film Critics Society den Preis in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ sowie von Independent Spirit den Preis in der Kategorie „Bester männlicher Nebendarsteller“. 2010 erhielt er für seine Rolle als Bill Clinton in dem Fernsehfilm „The Special Relationship“ zahlreiche Nominierungen, unter anderem für den SAG Award®, den Emmy© und den Golden Globe©.

Nach oben