Netflix veröffentlicht erste Bilder der neuen Miniserie „Alias Grace“ in Anlehnung an Margaret Atwoods gleichnamigen Roman

  • Die sechsteilige Miniserie Alias Grace in Anlehnung an den preisgekrönten Roman von Margaret Atwood ist außerhalb Kanadas ab Herbst 2017 zum Streamen auf Netflix verfügbar.
  • Alias Grace basiert auf einer wahren Begebenheit und erzählt die Geschichte einer mittellosen jungen Einwanderin namens Grace Marks (Sarah Gadon) aus Irland, die in Oberkanada als Magd tätig ist. Im Jahr 1843 wird sie zusammen mit dem Stallburschen James McDermott (Kerr Logan) der berüchtigten Morde an ihrem Dienstherrn – dem wohlhabenden Landwirt Thomas Kinnear (Paul Gross) – und dessen Haushälterin Nancy Montgomery (Anna Paquin) beschuldigt und für schuldig befunden.
  • Das Drehbuch zur Serie stammt aus der Feder von Sarah Polley (Take This Waltz, An ihrer Seite), die auch als Produzentin fungiert. Die Regie führt Mary Harron (American Psycho, I Shot Andy Warhol).
  • Produziert wird Alias Grace im Auftrag von Netflix und CBC von Halfire Entertainment. Als ausführende Produzenten agieren Sarah Polley, Mary Harron und Noreen Halpern. Neben Polley wirkt auch D.J. Carson als Produzent mit.
  • In Kanada feiert die Miniserie am 25. September 2017 auf CBC, dem staatlichen Rundfunksender Kanadas, Premiere.
Nach oben