Filmemacher Duncan Jones beginnt Dreharbeiten für Netflix Original „Mute“

Alexander Skarsgård, Paul Rudd und Justin Theroux spielen die Hauptrollen in dem futuristischen Thriller, der gerade in Berlin gedreht wird.

Beverly Hills, Kalifornien (12. Oktober 2016) – Netflix hat bekannt gegeben, dass diese Woche in Berlin die Dreharbeiten für den Thriller Mute von Duncan Jones (Warcraft: The Beginning, Moon) beginnen. Der Spielfilm mit Alexander Skarsgård (Tarzan, The Diary of a Teenage Girl), Paul Rudd (Ant-Man, Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy) und Justin Theroux (The Leftovers, Girl on the Train), der von Jones’ langjährigem Geschäftspartner Stuart Fenegan für Liberty Films produziert wird, erweitert das wachsende Netflix-Angebot an Originalfilmen im Jahr 2017.

Dieses mit Spannung erwartete Projekt basiert auf einer Geschichte, die Jones bereits vor zwölf Jahren entwickelt hat. Der Film handelt vom stummen Leo (Skarsgård), der sich im Berlin des Jahres 2052 auf die Suche nach seiner verschwundenen Freundin macht. Dabei gerät er in die Schusslinie zweier Gegenspieler, die von Rudd und Theroux gespielt werden. Jones schrieb das Drehbuch zusammen mit Michael Robert Johnson (Sherlock Holmes). Charles J.D. Schlissel ist ausführender Produzent neben den Co-Produzenten Henning Molfenter, Charlie Woebcken und Christoph Fisser von Studio Babelsberg.

Mute ist eine Verkörperung all jener Themen, die mich so faszinieren: Noir, Science-Fiction und besondere Menschen, die in Schwierigkeiten geraten, weil sie so sind, wie sie sind. Ich freue mich unheimlich, für die Dreharbeiten wieder nach Berlin zurückzukehren, eine Stadt, in der ich als Kind eine Zeit lang gelebt habe. Außerdem ist es großartig, mit Netflix an einem Film zusammenzuarbeiten, der mir so am Herzen liegt“, so Duncan Jones.

„Duncan Jones bringt als Regisseur eine unglaublich dynamische Energie mit und das Team, das er vor und hinter der Kamera zusammengestellt hat, wird das Science-Fiction-Genre wieder mit ganz neuem Leben erfüllen. Ich kann es kaum erwarten, diesen Film nächstes Jahr unserem Netflix-Publikum auf der ganzen Welt vorzustellen“, freut sich Ted Sarandos, Chief Content Officer von Netflix.

Produzent Stuart Fenegan fügte hinzu: „Bei unserem ersten Treffen vor 13 Jahren gab mir Duncan Jones eine Version von Mute – und seitdem wollte ich diesen Film auf die Leinwand bringen. Wir mussten davor halt erst einmal Moon, Source Code und Warcraft: The Beginning machen. In der Zwischenzeit ist Netflix zu dem Ort für außergewöhnliche Filme geworden. Der perfekte Platz für Mute.“

Damit gehört Mute zum soliden Angebot an Originalfilmen, das Netflix 2017 präsentieren wird, wie Bright unter der Regie von David Ayer mit Will Smith und Joel Edgerton; War Machine unter der Regie von David Michod mit Brad Pitt in der Hauptrolle; Okja unter der Regie von Bong Joon-ho mit Tilda Swinton, Jake Gyllenhaal und Lily Collins; First They Killed My Father unter der Regie von Angelina Jolie; Death Note unter der Regie von Adam Wingard mit Nat Wolff, Margaret Qualley und Lakeith Stanfield; The Discovery unter der Regie von Charlie McDowell mit Robert Redford, Jason Segal und Rooney Mara; Our Souls at Night unter der Regie von Ritesh Batra mit Robert Redford und Jane Fonda; Sandy Wexler mit Adam Sandler und Jennifer Hudson in den Hauptrollen und Naked mit Marlon Wayans und Regina Hall, um nur einige zu nennen.

Über Netflix

Netflix ist mit über 83 Millionen Mitgliedern in mehr als 190 Ländern, die täglich über 125 Millionen Stunden Filme und TV-Serien – darunter auch Originalserien, -dokumentationen und -spielfilme – genießen, der größte Internet-TV-Anbieter weltweit. Mitglieder können Filme und Serien jederzeit, überall und mit fast jedem beliebigen internetfähigen Endgerät unbegrenzt streamen, ohne dauerhafte Verpflichtungen einzugehen. Die Wiedergabe der ausgewählten Titel kann dabei ganz ohne Werbeunterbrechungen jederzeit gestartet, unterbrochen und fortgesetzt werden.

Über Liberty Films

Liberty Films wurde 2005 von Stuart Fenegan und Duncan Jones gegründet. Ihr letzter Film, Warcraft (Juni 2016), mit Legendary Entertainment, Atlas Entertainment und Universal Pictures brach Rekorde in China als erfolgreichstes Debüt eines ausländischen Films, als er dort in den ersten fünf Tagen 156 Millionen US-Dollar einspielte. Insgesamt spielte er inzwischen weltweit über 430 Million US-Dollar ein. Zu ihren vergangenen Projekten gehört auch Jones’ Spielfilmdebüt als Regisseur, Moon, für das er mit einem BAFTA Award für ein herausragendes Debüt eines britischen Autors, Regisseurs oder Produzenten ausgezeichnet wurde. Sam Rockwell und Kevin Spacey waren in dem Film in den Hauptrollen zu sehen. 2011 arbeiteten Jones und Fenegan an dem hochgelobten Thriller Source Code mit Jake Gyllenhaal in der Hauptrolle zusammen, der von Summit Entertainment in die Kinos gebracht wurde.

Nach oben