The Keepers

Der Regisseur Ryan White (The Case Against 8, Good Ol’ Freda) präsentiert The Keepers, eine fesselnde Dokumentarserie in sieben Teilen über den ungelösten Mord an einer Nonne aus Baltimore sowie die grausamen Geheimnisse und das Leid, die noch fünf Jahrzehnte nach ihrem Tod anhalten.

Gleich zu Beginn der Serie erfahren Zuschauer vom Schicksal einer beliebten Nonne und katholischen Highschool-Lehrerin namens Schwester Cathy Cesnik in Baltimore, die am 7. November 1969 plötzlich spurlos verschwand. Ihre Leiche wurde fast zwei Monate später gefunden; die Umstände ihrer Ermordung sind jedoch bis heute ein Rätsel.

In den 1990ern erlangte der Fall erneut die Aufmerksamkeit der Medien. Damals trat eine nur unter dem Namen „Jane Doe“ bekannte ehemalige Schülerin von Schwester Cathy Cesnik mit einem Bericht über entsetzlichen sexuellen Missbrauch durch den Kaplan der Schule an die Öffentlichkeit. Sie berichtete außerdem, dass sie damals zur noch unentdeckten Leiche von Schwester Cathy gebracht und mit den Worten: „Siehst du, was passiert, wenn man Böses über andere sagt“ gewarnt wurde. Trotz dessen und der Aussagen anderer Opfer und Zeugen des Missbrauchs ist bis heute niemand zur Rechenschaft gezogen geworden. Außerhalb Baltimores erlangten die Ereignisse kaum die Aufmerksamkeit der Medien.

Durch Gespräche mit Dutzenden Freunden, Verwandten, Journalisten, Regierungsbeamten und Anwohnern Baltimores erzählt White auf der Suche nach der Wahrheit eine Geschichte, die weit über den Tod einer beliebten katholischen Lehrerin hinausgeht; sie umfasst den sexuellen Missbrauch durch Geistliche, unterdrückte Erinnerungen sowie die Handlungen von Regierungen und religiösen Einrichtungen, die in den letzten 45 Jahren White zufolge „gelinde gesagt ihren Aufgaben alles andere als gerecht wurden und diese Verbrechen im schlimmsten Fall sogar vorsätzlich vertuscht haben.“

Netflix-Kontaktinformationen

Maxine Pezim / Photo & Clip Requests

Einloggen oder für Presse-Assets registrieren

Nach oben