Management Team

Reed Hastings

Gründer und CEO

Reed Hastings war im Jahr 1997 einer der Mitbegründer von Netflix. 1991 gründete er Pure Software, ein Unternehmen, das Tools für Softwareentwickler herstellte. Nach dem Börsengang 1995 und mehreren Übernahmen wurde Pure im Jahr 1997 von Rational Software gekauft. Hastings setzt sich aktiv für das Schul- und Bildungswesen ein und war von 2000 bis 2004 ein Mitglied des California State Board of Education. Heute sitzt er im Vorstand mehrerer Bildungsorganisationen, unter anderem CCSA, DreamBox Learning, KIPP, Pahara und der Hispanic Foundation of Silicon Valley. Hastings ist auch ein Vorstandsmitglied von Facebook und war von 2007 bis 2012 im Vorstand von Microsoft. Hastings erhielt 1983 einen Bachelor of Arts vom Bowdoin College und 1988 einen Master-Abschluss in Künstlicher Intelligenz von der Stanford University. Zwischen Bowdoin und Stanford war Hastings als Mitglied des Friedenskorps in Swasiland, wo er an einer Sekundarschule Mathematik unterrichtete. Hastings ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Jonathan Friedland

Chief Communications Officer

Jonathan Friedland wechselte im Februar 2011 zu Netflix und verließ dafür seine Position als Senior Vice President of Corporate Communications bei der Walt Disney Company. Davor war er über 20 Jahre lang in den USA, Asien und Lateinamerika als Auslandskorrespondent und Redakteur tätig, vor allem für das Wall Street Journal (WSJ). Zudem ist er einer der Mitbegründer von „Diarios Rumbo“, einer Kette spanischsprachiger Zeitungen in Texas. Friedland, der seinen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der London School of Economics und seinen Bachelor am Hampshire College absolvierte, war Teil des WSJ-Teams, das für seine Berichterstattung über die Anschläge auf das World Trade Center einen Pulitzerpreis erhielt.

Kelly Bennett

Chief Marketing Officer

Kelly Bennett wurde 2012 zum Netflix Chief Marketing Officer ernannt, nachdem er fast zehn Jahre bei Warner Bros. gearbeitet hatte. Als Vice President Interactive, World Wide Marketing, war er dort zuletzt für internationale Onlinekampagnen für die Filme des Film- und Fernsehunternehmens zuständig. Davor war Bennett für das Digitalmarketing von Warner Bros. Pictures in Europa, dem Nahen Osten und Afrika verantwortlich und arbeitete in den Bereichen Promotion und Geschäftsentwicklung. Vor seiner Beschäftigung bei Warner Bros. hatte er Führungspositionen bei Dow Jones International und Ignition Media inne und war ein Partner in der Onlinemarketing-Agentur Cimex Media. Bennett wurde in Kanada geboren und machte seinen Abschluss an der Simon Fraser University.

Neil Hunt

Chief Product Officer

Neil Hunt ist seit 1999 bei Netflix. Als Chief Product Officer leitet er das Produkt-Team, welches die Netflix-Umgebung konzipiert, erstellt und optimiert. Vor seiner Karriere bei Netflix arbeitete Hunt ab 1991 in verschiedenen technischen und produktbezogenen Positionen für den Softwaretool-Entwickler Pure Software und dessen Nachfolgeunternehmen Pure Atria und Rational Software. Zuvor war Hunt in der Forschung tätig, wo er sich mit Computervision und Bildverarbeitung beschäftigte und an der University of Aberdeen, in den Schlumberger Palo Alto Research Labs und bei Teleos Research arbeitete. Seit September 2010 ist Hunt Verwaltungsratsmitglied ohne Entscheidungsbefugnis bei Logitech. Seinen Doktortitel in Informatik erwarb er an der University of Aberdeen (GB), seinen Bachelor an der University of Durham (GB).

David Hyman

General Counsel

Als General Counsel von Netflix kümmert sich David Hyman um alle rechtlichen und politischen Fragen des Unternehmens. Er übernahm diese Position im Jahr 2002 und fungiert auch als Gesellschaftssekretär. Vor Netflix war Hyman General Counsel bei Webvan, einem Onlinehändler, bei dem er zuvor als Senior Corporate Counsel gedient hatte. Außerdem war er für Morrison & Foerster in San Francisco und Arent Fox in Washington, DC, als Anwalt tätig. Hyman erwarb seinen Bachelor an der University of Virginia und schloss dort auch sein Studium der Rechtswissenschaften ab.

Greg Peters

International Development Officer

Greg Peters ist der International Development Officer von Netflix und damit verantwortlich für die globalen Partnerschaften mit Herstellern von Unterhaltungselektronik und diversen Internet- und TV-Anbietern. Mithilfe dieser Geschäftsverbindungen kann Netflix seine Filme und Serien über eine große Anzahl von Geräten und Plattformen bereitstellen. Bevor Peters 2008 zu Netflix wechselte, war er Senior Vice President of Consumer Electronics Products bei Macrovision Solutions Corp. (später in Rovi Corporation umbenannt). Davor war er in verschiedenen Positionen beim digitalen Unterhaltungssoftwareanbieter Mediabolic Inc. sowie bei Red Hat Network, einem Entwickler von Linux und Open-Source-Technologie, und dem Onlinehändler Wine.com tätig. Peters machte seinen Abschluss in Physik und Astronomie an der Yale University.

Ted Sarandos

Chief Content Officer

Ted Sarandos leitet seit 2000 die Content-Beschaffung für Netflix. Mit seinen über 20 Jahren Erfahrung in der Heimunterhaltungsbranche gilt Sarandos als Vorreiter des Einkaufs und Vertriebs von Filmen. Vor Netflix war Sarandos in leitenden Positionen beim Videovertreiber ETD und bei Video City/West Coast Video tätig. Sarandos ist ein Henry Crown Fellow des Aspen Institute und ein Vorstandsmitglied von „Exploring The Arts“, einer gemeinnützigen Organisation, die den Kunstunterricht an Schulen fördert. Er sitzt im Film Advisory Board der Filmfestivals in Tribeca und Los Angeles und ist Vorstandsmitglied der American Cinematheque, Mitglied des Executive Committee der Academy of Television Arts & Sciences und Kurator des American Film Institute. Sarandos ist mit der ehemaligen US-Botschafterin Nicole Avant verheiratet und hat zwei Kinder.

David Wells

Chief Financial Officer

David Wells ist seit Dezember 2010 Chief Financial Officer von Netflix. Auch gewisse operative Aufgaben fallen in seinen Verantwortungsbereich, etwa Kundendienst, Immobilien und Mitarbeitertechnologien. Wells stieß im März 2004 zum Unternehmen und nahm seitdem eine Reihe von Funktionen in den Bereichen Planung und Analyse war, zuletzt als Vice President of Financial Planning & Analysis. Vor seinem Wechsel zu Netflix, zwischen August 1998 und März 2004, war Wells in zunehmend verantwortungsvolleren Positionen bei Deloitte Consulting tätig. Vor seinem MBA arbeitete Wells in gemeinnützigen Organisationen. Wells erwarb einen MBA-Abschluss sowie einen Master of Public Policy von der University of Chicago sowie einen Bachelor of Commerce von der University of Virginia.

Nach oben