Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für November 2019

Im Folgenden präsentieren wir die Highlights der November-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

21. Januar 2020 – Update: Eine vorherige Version dieses Blogartikels enthielt die falsche Geschwindigkeit für den Anbieter izzi. Der korrekte Wert für die Geschwindigkeit ist 3,65 Mbit/.

Der November brachte zwei japanischen Anbietern erheblichen Zuwachs auf dem ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

Nifty konnte bei seiner Durchschnittsgeschwindigkeit einen starken Anstieg um 0,45 Mbit/s auf 3,15 Mbit/s verzeichnen. Freebit verbesserte sich um 0,25 Mbit/s auf durchschnittlich 2,62 Mbit/s. 


Den höchsten Anstieg konnte jedoch der US-amerikanische Anbieter C Spire mit 0,47 Mbit/s erzielen, dessen Durchschnittsgeschwindigkeit nun bei 3,79 Mbit/s liegt. 

In Chile verbesserte sich Entel mit 0,40 Mbit/s auf durchschnittlich 2,55 Mbit/s und in Australien legten die Anbieter Dodo und iPrimus mit nun 3,97 Mbit/s um 0,21 Mbit/s zu.

In zwei Ländern – Taiwan und Indonesien – waren im vergangenen Monat sowohl Anstiege als auch Abfälle zu beobachten. In Taiwan liegt FarEasTone mit einem Anstieg um 0,20 Mbit/s nun bei einem Durchschnitt von 3,11 Mbit/s, während Taiwan Mobile sich um 0,32 Mbit/s auf durchschnittlich 2,19 Mbit/s verschlechterte. 


Neuviz aus Indonesien konnte sich mit einem Durchschnitt von nun 4,18 Mbit/s um 0,27 Mbit/s steigern. Mit 0,20 Mbit/s verzeichnete jedoch der ebenfalls indonesische Anbieter Indosat-Fibre den zweiten Monat in Folge einen größeren Abfall auf jetzt durchschnittlich 3,9 Mbit/s.


Ein weiterer starker Abfall war in Kuwait beim Anbieter Viva zu beobachten, dessen Durchschnittsgeschwindigkeit um 0,27 Mbit/s abnahm und damit auf 3,25 Mbit/s sank.

Im Ländervergleich konnte sich Australien gut erholen, nachdem das Land im vergangen Monat 7 Plätze verloren hatte. Es konnte von Platz 18 aus wieder 6 Plätze gutmachen und liegt nun auf Platz 12, was sicherlich auch dem Anstieg von Dodo und iPrimus zu verdanken ist. Auch Norwegen und Griechenland konnten sich jeweils um 6 Plätze bessern und kletterten von 15 auf 9 beziehungsweise 34 auf 28. 

Den größten Verlust musste Thailand hinnehmen. Nachdem das Land zwei Monate in Folge aufgestiegen war, fiel es jetzt um 6 Plätze von 9 auf 15. Singapur und Panama verloren jeweils 4 Plätze – von 12 auf 16 beziehungsweise von 32 auf 36.

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix misst die Leistung einzelner Internetdienstanbieter zu Stoßzeiten für den Netflix-Dienst und ist kein Maß für die bei anderen Diensten/Daten erzielte Gesamtleistung, die über das Internet-Netzwerk des Anbieters übertragen werden. Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen. Um Ihre Internetgeschwindigkeit zu testen, besuchen Sie einfach http://FAST.com mit einem beliebigen Browser oder laden Sie den FAST-Geschwindigkeitstest für iOS oder Android als App herunter. 

Mehr vom Unternehmensblog

Nach oben