Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für 2019

Im Folgenden präsentieren wir die Highlights der März-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix, unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

Für März können wir vor allem Geschwindigkeitsverbesserungen melden. In Südkorea konnte KT mit 0,64 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) den größten Geschwindigkeitsanstieg auf dem Index verzeichnen. Die monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit des Anbieters stieg dadurch von 2,61 Mbit/s im Februar auf 3,25 Mbit/s. SK Broadband (ebenfalls aus Südkorea) setzte seinen Anstieg vom Februar fort und erreichte eine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 2,36 Mbit/s (im Vormonat 2,03 Mbit/s). Converge ICT Solution auf den Philippinen setzte seine Geschwindigkeitsverbesserung ebenfalls fort und erreichte durchschnittlich 3,58 Mbit/s (von 3,13 Mbit/s im Februar).

Zu den anderen ISPs, die Geschwindigkeitsverbesserungen erzielten, zählen:

  • 099.net in Israel verbesserte sich auf durchschnittlich 3,39 Mbit/s (von 2,87 Mbit/s im Februar).
  • Türk Telekom in der Türkei konnte die monatliche Geschwindigkeit auf 2,58 Mbit/s (von 2,12 Mbit/s) verbessern.
  • Tigo Star in Guatemala erreichte eine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,05 Mbit/s (von 2,70 Mbit/s)

In unserer Länderwertung kam es im März zu allerlei Veränderungen. Hier einige Länder, die in der Wertung aufstiegen:

  • Norwegen verbesserte sich um fünf Plätze auf den 9. Platz (im Februar noch 14.).
  • Belgien verbesserte sich um fünf Plätze auf den 10. Platz (vom 15.).
  • Griechenland verbesserte sich um fünf Plätze auf den 34. Platz (vom 39.).
  • Südkorea verbesserte sich um fünf Plätze auf den 41. Platz (vom 46.).
  • Die Türkei verbesserte sich um sechs Plätze auf den 47. Platz (vom 53.).

Zu den Ländern, die im Ranking zurückfielen, zählen:

  • Deutschland – fiel um fünf Plätze auf den 14. Platz (vom 9.).
  • Thailand fiel um fünf Plätze auf den 26. Platz (vom 21.).

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix misst die Leistung einzelner Internetdienstanbieter zu Stoßzeiten für den Netflix-Dienst und ist kein Maß für die bei anderen Diensten/Daten erzielte Gesamtleistung, die über das Internet-Netzwerk des Anbieters übertragen werden. Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen. Um Ihre Internetgeschwindigkeit zu testen, besuchen Sie einfach http://FAST.com mit einem beliebigen Browser oder laden Sie den FAST-Geschwindigkeitstest für iOS oder Android als App herunter.

Bao Nguyen

Bao Nguyen ist ein Mitglied des Kommunikationsteams von Netflix

Mehr vom Unternehmensblog

Unser Status zur Nutzung erneuerbarer Energien

Wenn Netflix Ihnen eine Serie anbietet, in der Sie Ihr eigenes Leben wiederfinden, oder einen Film, der Ihnen ein Tor zum Leben von Menschen aus aller Welt öffnet, ist ein Netzwerk erforderlich, das Energie verbraucht. Dieser Energiebedarf hat sich seit unserem letzten Statusbericht ein wenig verändert, daher möchten wir Sie über die neuesten Entwicklungen informieren. Weiterlesen

Nach oben