Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für März 2018

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der März-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

Der höchste Geschwindigkeitszuwachs im Index geht an Japans Softbank (Fiber), wodurch der Anbieter um 11 Plätze aufstieg und nun auf Rang 2 in Japan liegt. Softbanks Fiber legte 0,67 Megabits pro Sekunde (Mbit/s) zu und erhöhte seine Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,13 Mbit/s im Februar auf 3,80 Mbit/s im März. Derweil setzte STC in Saudi-Arabien seinen Zuwachs vom letzten Monat fort und erhöhte seine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit im Vergleich zum Vormonat von 2,47 auf 2,92 Mbit/s.

Internetanbieter in Indonesien, Griechenland und Taiwan konnten ebenfalls deutliche Geschwindigkeitssteigerungen im März verzeichnen:

  • Neuviz in Indonesien verbuchte einen Geschwindigkeitsanstieg um 0,41 Mbit/s und erhöhte seine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit auf 2,24 Mbit/s (gegenüber 1,83 Mbit/s im Februar).
  • Wind Hellas in Griechenland verzeichnete einen Anstieg der monatlichen Durchschnittsgeschwindigkeit auf 3,01 Mbit/s (gegenüber 2,63 Mbit/s im letzten Monat).
  • Taiwans Taiwan Broadband verbesserte seine Geschwindigkeit um 0,32 Mbit/s auf einen monatlichen Durchschnitt von 3,49 Mbit/s (gegenüber 3,17 Mbit/s im vorherigen Monat).

In Asien verbuchte AIS Fibre in Thailand diesen Monat den höchsten Geschwindigkeitsverlust im Index mit einer verringerten monatlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,96 Mbit/s gegenüber 4,46 Mbit/s im Februar. Japans Softbank (DSL) und NIFTY verzeichneten beide geringere Geschwindigkeiten. Während Softbanks Fiber-Angebot deutliche Geschwindigkeitszuwächse verbuchte, reduzierte sich die Geschwindigkeit des DSL-Angebots auf 2,00 Mbit/s (gegenüber 2,49 Mbit/s im letzten Monat). NIFTYs Geschwindigkeit ließ ebenso nach, mit einer verringerten monatlichen Geschwindigkeit von 2,55 Mbit/s (gegenüber 2,86 Mbit/s im Vormonat).

Weitere im März verzeichnete Geschwindigkeitsverluste:

  • Der Monatsdurchschnitt des chilenischen Anbieters Entel fiel von den im Februar erreichten 2,53 Mbit/s auf 2,19 Mbit/s ab.
  • Kuwaits Zajil Telecom erreichte eine langsamere monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 2,83 Mbit/s (gegenüber 3,13 Mbit/s im Vormonat).
  • Luxemburgs Luxembourg Online verbuchte einen monatlichen Durchschnitt von 3,96 Mbit/s (gegenüber 4,26 Mbit/s im Februar).

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix misst die Leistung einzelner Internetdienstanbieter zu Stoßzeiten für den Netflix-Dienst und ist kein Maß für die Gesamtleistung, die bei anderen Diensten/Daten erzielt werden, die über das Internet-Netzwerk des Anbieters übertragen werden. Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen. Um Ihre Internetgeschwindigkeit zu testen, besuchen Sie einfach http://FAST.com mit einem beliebigen Browser oder laden Sie den FAST Geschwindigkeitstest für iOS oder Android als App herunter.

Um zu sehen, ob Ihr Land in den Top-10 liegt, klicken Sie bitte hier.

Bao Nguyen

Bao Nguyen ist ein Mitglied des Kommunikationsteams von Netflix.

Mehr vom Unternehmensblog

Der Dialog über Tote Mädchen lügen nicht

Als wir erstmals das Drehbuch zu Tote Mädchen lügen nicht lasen, waren wir sofort begeistert von dessen Authentizität. Das Drehbuch zeigte die Welt heutiger Teenager auf eine Art und Weise, die Teenager authentisch finden, und in die Erwachsene sich hineinversetzen können. Weiterlesen

Mobile Previews

Um herauszufinden, ob einem eine neue Serie oder ein neuer Film gefallen könnte, schaut man am besten einen kurzen Trailer. Daher freuen wir uns, das Netflix-Erlebnis auf mobilen Endgeräten ab heute durch mobile Previews ergänzen zu können Weiterlesen

Nach oben