Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für März 2017

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der März-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

Der spanische Anbieter R konnte im März mit einem Anstieg von 0,57 Megabits pro Sekunde (Mbit/s) die größte Geschwindigkeitssteigerung des Monats im gesamten Index verzeichnen. Nach den im Februar erbrachten 3,06 Mbit/s lag die Durchschnittsgeschwindigkeit des Anbieters nun bei 3,63 Mbit/s. Auch Vodafone und Euskatel konnten ihr Ranking durch Geschwindigkeitsanstiege verbessern und belegten im März die Plätze 2 und 3.

Japan büßte im Länder-Ranking 27 Plätze ein und muss sich vorerst mit dem 24. Platz begnügen. Der japanische Internetanbieter BIGLOBE wies dabei die größte Geschwindigkeitsabnahme des Monats im Index auf: von 3,29 Mbit/s im Vormonat auf 2.87 Mbit/s im März. Tokai Communications und IIJ trugen ebenfalls zu dem Abstieg bei. Beide Anbieter büßten jeweils vier Plätze ein und landeten auf den Rängen 10 und 13 unter den japanischen Anbietern.

Taiwan Broadband setzte seinen Trend weiter fort und verzeichnete einen Geschwindigkeitsanstieg um 0,42 Mbit/s, von den im Februar erreichten 2,33 Mbit/s auf 2,75 Mbit/s im März.

Eine weitere erwähnenswerte Steigerung ereignete sich in den Philippinen, wo SKYCable sich von 2,19 Mbit/s auf 2,51 Mbit/s verbesserte und damit zwei Plätze gutmachte und auf Platz 2 landete. Indiens Anbieter Syscon konnte sich mit einem Anstieg um 0,3 Mbit/s auf 1,8 Mbit/s ebenfalls um zwei Plätze verbessern.

In Guatemala verzeichnete Tigo Star eine Steigerung der monatlichen Durchschnittsgeschwindigkeit um 0,25 Mbit/s von 2,2 auf 2,45 Mbit/s. In Ecuador fiel die Durchschnittsgeschwindigkeit von TVCable im März mit 2,51 Mbit/s etwas geringer aus, nachdem der Anbieter um Vormonat noch 2,75 Mbit/s erreicht hatte.

Im Länder-Ranking gab es ein paar nennenswerte Veränderungen: Irland machte 5 Plätze gut und landete auf Platz 17, während Kanada sich um 3 Plätze verbesserte und damit Platz 21 belegte.

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix misst die Leistung einzelner Internetdienstanbieter zu Stoßzeiten für den Netflix-Dienst und ist kein Maß für die Gesamtleistung, die bei anderen Diensten/Daten erzielt werden, die über das Internet-Netzwerk des Anbieters übertragen werden. Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen. Um Ihre Internetgeschwindigkeit zu testen, besuchen Sie einfach FAST.com mit einem beliebigen Browser oder laden Sie den FAST Geschwindigkeitstest für iOS oder Android als App herunter.

Um zu sehen, ob Ihr Land in den Top-10 liegt, klicken Sie bitte hier.

spain-leaderboard-2017-03.jpg

japan-leaderboard-2017-03.jpg

taiwan-leaderboard-2017-03.jpg

philippines-leaderboard-2017-03.jpgguatemala-leaderboard-2017-03.jpg

us-leaderboard-2017-03.jpg

canada-leaderboard-2017-03.jpg

– Bao Nguyen

Bao Nguyen ist ein Mitglied des Kommunikationsteams von Netflix.

Mehr vom Unternehmensblog

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für April 2017

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der April-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten. Weiterlesen

Nach oben