Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für Februar 2018

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der Februar-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

Im Februar konnte iCable in Hongkong mit einem Anstieg von 0,58 Megabits pro Sekunde (Mbit/s) den größten Geschwindigkeitsanstieg im Februar verzeichnen. Damit stieg die monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit des Anbieters von 3,34 Mbit/s im Januar auf 3,92 Mbit/s. Dieser Anstieg und andere Verbesserungen verhalfen Hongkong zu einem Aufstieg um vier Plätze auf Platz 2 in unserem Länder-Ranking.

In Indien hat sich Reliance Communications von der Geschwindigkeitsverschlechterung im letzten Monat wieder erholt, die monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit stieg von 1,52 Mbit/s im Januar auf aktuell 2,01 Mbit/s an. Spanien kletterte in unserem Länder-Ranking um vier Plätze nach oben. Dabei half Telefonica-Movistar, dessen monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit sich von 2,46 Mbit/s im Januar auf 2,79 Mbit/s verbesserte.

Die Geschwindigkeiten von ISPs in Israel haben sich erheblich verbessert und verhalfen dem Land dazu, in unserem Länder-Ranking sechs Plätze höher auf Platz 14 zu landen:

  • 099.net verzeichnete einen Geschwindigkeitsanstieg von 0,47 Mbit/s und erhöhte damit seine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 2,79 Mbit/s im Vormonat auf 3,26 Mbit/s im Februar.
  • Netvisions Geschwindigkeiten lagen im Januar bei 3,35 Mbit/s, stiegen seitdem weiter an und erreichten im Februar eine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,71 Mbit/s.
  • Partners monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit verbesserte sich um 0,29 Mbit/s von 3,65 Mbit/s im Januar auf 3,94 Mbit/s im Februar.

In Saudi-Arabien haben sich Mobily und STC von ihren Verlusten im Vormonat erholt. Mobily verzeichnete einen Anstieg von 2,59 Mbit/s auf 2,95 Mbit/s und STC sah eine Verbesserung um 0,30 Mbit/s von 2,17 Mbit/s im Januar auf nun einen Monatsdurchschnitt von 2,47 Mbit/s.

Nennenswerte Geschwindigkeitsverluste gab es im Februar u. a. bei den folgenden Anbietern:

  • In Kuwait sank bei Qualitynet der Monatsdurchschnitt von 3,07 Mbit/s im Januar auf aktuell 2,82 Mbit/s und bei Gulfnet verlangsamte sich die monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 2,15 Mbit/s im Vormonat auf 1,89 Mbit/s im Februar.
  • In Spanien verzeichnete Jazztel DSL eine Verlangsamung von 3,16 Mbit/s im Vormonat auf einen Monatsdurchschnitt von 2,81 Mbit/s.
  • In Indonesien hat Indosat-Fibre seit letztem Monat weiterhin Geschwindigkeitsverluste zu verzeichnen. Die Geschwindigkeiten des Anbieters sanken von 3,69 Mbit/s im Januar auf aktuell 3,32 Mbit/s.

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix misst die Leistung einzelner Internetdienstanbieter zu Stoßzeiten für den Netflix-Dienst und ist kein Maß für die Gesamtleistung, die bei anderen Diensten/Daten erzielt werden, die über das Internet-Netzwerk des Anbieters übertragen werden. Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen. Um Ihre Internetgeschwindigkeit zu testen, besuchen Sie einfach http://FAST.com mit einem beliebigen Browser oder laden Sie den FAST Geschwindigkeitstest für iOS oder Android als App herunter.

Um zu sehen, ob Ihr Land in den Top-10 liegt, klicken Sie bitte hier.





Bao Nguyen

Bao Nguyen ist ein Mitglied des Kommunikationsteams von Netflix.

Mehr vom Unternehmensblog

Vom Drehbuch auf den Bildschirm – die technologische Revolution des Produktionsprozesses

Netflix hat seit seiner Gründung vor 20 Jahren bereits eine Vielzahl von Änderungen gemeistert. Auch die Art und Weise, wie Unterhaltungsinhalte zum Leben erweckt werden, ist nicht mehr dieselbe. Im Zuge des Aufstiegs zu einem globalen Unterhaltungsproduzenten leitet Netflix bei vielen Titeln inzwischen selbst den Produktionsprozess – vom Drehbuch bis auf den Bildschirm. Weiterlesen

Der Dialog über Tote Mädchen lügen nicht

Als wir erstmals das Drehbuch zu Tote Mädchen lügen nicht lasen, waren wir sofort begeistert von dessen Authentizität. Das Drehbuch zeigte die Welt heutiger Teenager auf eine Art und Weise, die Teenager authentisch finden, und in die Erwachsene sich hineinversetzen können. Weiterlesen

Nach oben