Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für Februar 2017

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der Februar-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

Die indischen Anbieter ATRIA Convergence Technologies (ACT), airtel und Spectranet konnten im Februar höhere Geschwindigkeiten verzeichnen. ACT konnte den größten Geschwindigkeitsanstieg (um 0,41 Mbit/s ) verzeichnen und mit 2,41 Mbit/s auf den 2. Platz aufrücken. Airtels monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit stieg um 0,33 Mbit/s an, was die erneute Tabellenspitze und insgesamt 2,58 Mbit/s für den Anbieter bedeutete. Spectranets Anstieg um 0,26 Mbit/s brachte die monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit des Anbieters auf 2,36 Mbit/s.

Mehrere Geschwindigkeitsverbesserungen führten dazu, dass Spanien im Länder-Ranking ganze 13 Plätze aufrückte und nun Platz 16 belegt. Telefónica Movistar konnte seine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit um 0,92 Mbit/s auf 2,78 Mbit/s verbessern und damit die Verringerung im Vormonat auf 1,86 Mbit/s wettmachen. Rs monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit stieg um 0,36 Mbit/s auf 3,06 Mbit/s an.

In Südkorea konnte LG U+ eine deutliche Verbesserung um 0,85 Mbit/s verzeichnen, was einen monatlichen Durchschnitt von 3,07 Mbit/s bedeutete.

In Taiwan konnte Taiwan Mobile seine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit um 0,49 Mbit/s auf 2,06 Mbit/s erhöhen. Taiwan Broadband verzeichnete ebenfalls einen Anstieg um 0,36 Mbit/s und damit eine monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 2,33 Mbit/s. TFN büßte zwei Plätze ein und landete nach einem Abfall der Geschwindigkeit von 2,95 auf 2,86 Mbit/s auf dem 5. Rang.

Der neuseeländische Anbieter MyRepublic machte drei Plätze gut und sicherte sich mit einem Anstieg von 3,63 auf 3,80 Mbit/s erstmals die Tabellenspitze. Trustpower erreichte im Januar noch 3,61 Mbit/s, fiel nun jedoch auf 3,47 Mbit/s ab, was den Anbieter zwei Plätze kostete und ihn zur Nr. 7 unter den neuseeländischen Anbietern machte.

Entel in Chile verzeichnete im Februar-Ranking den größten Geschwindigkeitsabfall. Die monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit des Anbieters sank um 0,52 Mbit/s auf 1,68 Mbit/s. Chile büßte vier Plätze im Länder-Ranking ein und belegt nun den 25. Platz.

Charter, Time Warner Cable und Bright House fusionierten in den USA unter dem Namen Spectrum, was diesen Monat auch im Index widergespiegelt wird. Der Anbieter stieg im Februar mit einer monatlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,71 Mbit/s ein.

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix misst die Leistung einzelner Internetdienstanbieter zu Stoßzeiten für den Netflix-Dienst und ist kein Maß für die Gesamtleistung, die bei anderen Diensten/Daten erzielt werden, die über das Internet-Netzwerk des Anbieters übertragen werden. Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen. Um Ihre Internetgeschwindigkeit zu testen, besuchen Sie einfach FAST.com mit einem beliebigen Browser oder laden Sie den FAST Geschwindigkeitstest für iOS oder Android als App herunter.

Um zu sehen, ob Ihr Land in den Top-10 liegt, klicken Sie bitte hier.

spain-leaderboard-2017-02.jpg

south-korea-leaderboard-2017-02.jpg

india-leaderboard-2017-02.jpgtaiwan-leaderboard-2017-02.jpgnew-zealand-leaderboard-2017-02.jpgchile-leaderboard-2017-02.jpgus-leaderboard-2017-02.jpg

– Bao Nguyen

Bao Nguyen ist ein Mitglied des Kommunikationsteams von Netflix.

Mehr vom Unternehmensblog

Nach oben