Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für Dezember 2017

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der Dezember-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

In Polen verzeichneten Play und Inea die größten Geschwindigkeitsanstiege. Play steigerte die im November errichten 2,04 Megabits pro Sekunde (Mbit/s) auf 2,62 Mbit/s und verbuchte somit einen Anstieg von 0,58 Mbit/s. Inea erhöhte seinen Monatsdurchschnitt im gleichen Zeitraum von 3,30 auf 3,85 Mbit/s. Diese und die im Folgenden aufgeführten Geschwindigkeitsanstiege polnischer Internetanbieter verhalfen Polen dazu, in unserem Länder-Ranking 11 Plätze höher auf Rang 22 zu landen:

  • Toyas monatliche Durchschnittsgeschwindigkeiten erhöhten sich von 3,34 (November) auf 3,88 Mbit/s (Dezember) – ein Anstieg von 0,54 Mbit/s. Dies bescherte dem Anbieter, der zuvor den vierten Platz belegte, nun den Spitzenplatz in Polen.
  • Vectra verzeichnete einen Anstieg der monatlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,37 auf 3,85 Mbit/s.
  • Der Monatsdurchschnitt von Plus erhöhte sich im Vergleich zum November von 2,23 auf 2,53 Mbit/s.

Der mexikanische Anbieter Axtel Acceso Universal verbuchte den zweiten Monat in Folge eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit. Der Monatsdurchschnitt des Anbieters stieg um 0,39 Mbit/s auf 1,83 Mbit/s. Weitere nennenswerte Geschwindigkeitszuwächse gab es diesen Monat bei den folgenden Internetanbietern:

  • Irlands Imagine verzeichnete einen Anstieg um 0,37 Mbit/s – von 2,42 Mbit/s im November auf 2,79 Mbit/s.
  • Der italienische Anbieter Wind hatte einen Geschwindigkeitszuwachs von 0,36 Mbit/s – während die monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit im November noch bei 2,71 Mbit/s lag, erreichte der Anbieter im Dezember 3,07 Mbit/s.
  • Der ecuadorianische Anbieter Claro verzeichnete einen Anstieg der monatlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 2,66 Mbit/s (November) auf 3.02 Mbit/s (Dezember) – ein Anstieg um 0,36 Mbit/s.

Die größten Geschwindigkeitseinbußen des Monats gab es beim südkoreanischen Anbieter SK Broadband und dem österreichischen Anbieter CableLink. Bei SK Broadband sank der Monatsdurchschnitt um 0,30 Mbit/s, von 2,52 auf 2,22 Mbit/s. Bei CableLink sank die Durchschnittsgeschwindigkeit um 0,38 Mbit/s – von 4,14 Mbit/s im Vormonat auf 3,76 Mbit/s.

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix misst die Leistung einzelner Internetdienstanbieter zu Stoßzeiten für den Netflix-Dienst und ist kein Maß für die Gesamtleistung, die bei anderen Diensten/Daten erzielt werden, die über das Internet-Netzwerk des Anbieters übertragen werden. Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen. Um Ihre Internetgeschwindigkeit zu testen, besuchen Sie einfach http://FAST.com mit einem beliebigen Browser oder laden Sie den FAST Geschwindigkeitstest für iOS oder Android als App herunter.

Um zu sehen, ob Ihr Land in den Top-10 liegt, klicken Sie bitte hier.

Bao Nguyen

Bao Nguyen ist ein Mitglied des Kommunikationsteams von Netflix.

Mehr vom Unternehmensblog

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für November 2017

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der November-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten. Weiterlesen

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für Januar 2018

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der Januar-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten. Weiterlesen

Nach oben