Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für Dezember 2017

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der Dezember-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

In Polen verzeichneten Play und Inea die größten Geschwindigkeitsanstiege. Play steigerte die im November errichten 2,04 Megabits pro Sekunde (Mbit/s) auf 2,62 Mbit/s und verbuchte somit einen Anstieg von 0,58 Mbit/s. Inea erhöhte seinen Monatsdurchschnitt im gleichen Zeitraum von 3,30 auf 3,85 Mbit/s. Diese und die im Folgenden aufgeführten Geschwindigkeitsanstiege polnischer Internetanbieter verhalfen Polen dazu, in unserem Länder-Ranking 11 Plätze höher auf Rang 22 zu landen:

  • Toyas monatliche Durchschnittsgeschwindigkeiten erhöhten sich von 3,34 (November) auf 3,88 Mbit/s (Dezember) – ein Anstieg von 0,54 Mbit/s. Dies bescherte dem Anbieter, der zuvor den vierten Platz belegte, nun den Spitzenplatz in Polen.
  • Vectra verzeichnete einen Anstieg der monatlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,37 auf 3,85 Mbit/s.
  • Der Monatsdurchschnitt von Plus erhöhte sich im Vergleich zum November von 2,23 auf 2,53 Mbit/s.

Der mexikanische Anbieter Axtel Acceso Universal verbuchte den zweiten Monat in Folge eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit. Der Monatsdurchschnitt des Anbieters stieg um 0,39 Mbit/s auf 1,83 Mbit/s. Weitere nennenswerte Geschwindigkeitszuwächse gab es diesen Monat bei den folgenden Internetanbietern:

  • Irlands Imagine verzeichnete einen Anstieg um 0,37 Mbit/s – von 2,42 Mbit/s im November auf 2,79 Mbit/s.
  • Der italienische Anbieter Wind hatte einen Geschwindigkeitszuwachs von 0,36 Mbit/s – während die monatliche Durchschnittsgeschwindigkeit im November noch bei 2,71 Mbit/s lag, erreichte der Anbieter im Dezember 3,07 Mbit/s.
  • Der ecuadorianische Anbieter Claro verzeichnete einen Anstieg der monatlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 2,66 Mbit/s (November) auf 3.02 Mbit/s (Dezember) – ein Anstieg um 0,36 Mbit/s.

Die größten Geschwindigkeitseinbußen des Monats gab es beim südkoreanischen Anbieter SK Broadband und dem österreichischen Anbieter CableLink. Bei SK Broadband sank der Monatsdurchschnitt um 0,30 Mbit/s, von 2,52 auf 2,22 Mbit/s. Bei CableLink sank die Durchschnittsgeschwindigkeit um 0,38 Mbit/s – von 4,14 Mbit/s im Vormonat auf 3,76 Mbit/s.

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix misst die Leistung einzelner Internetdienstanbieter zu Stoßzeiten für den Netflix-Dienst und ist kein Maß für die Gesamtleistung, die bei anderen Diensten/Daten erzielt werden, die über das Internet-Netzwerk des Anbieters übertragen werden. Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen. Um Ihre Internetgeschwindigkeit zu testen, besuchen Sie einfach http://FAST.com mit einem beliebigen Browser oder laden Sie den FAST Geschwindigkeitstest für iOS oder Android als App herunter.

Um zu sehen, ob Ihr Land in den Top-10 liegt, klicken Sie bitte hier.

Bao Nguyen

Bao Nguyen ist ein Mitglied des Kommunikationsteams von Netflix.

Mehr vom Unternehmensblog

Meilenstein für FAST.com

Wir alle wollen eine schnellere, bessere Internetverbindung, aber Internetgeschwindigkeiten variieren stark und können u. a. durch Faktoren wie Netzüberlastung oder Funkstörungen beeinflusst werden. Weiterlesen

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix für November 2017

Im Folgenden präsentieren wir ein paar Highlights der November-Daten des ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix – unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten. Weiterlesen

Nach oben